Genug – Kifaya – Game over! Die arabische Welt im Aufbruch

Seit dem Frühjahr 2011 ist die arabische Welt im Aufbruch. In Tunesien und in Ägypten strömt die Bevölkerung zu Hunderttausenden auf die Straßen und zwingt ihre Autokraten in die Flucht. Der Funke springt auf die anderen arabischen Länder über, und vom Atlantik bis zum Golf ruft die Bevölkerung lautstark nach Freiheit, Würde und sozialer Gerechtigkeit. Der politische und soziale Aufbruch wird begleitet von einem Ausbruch der Kreativität. In Gedichten und Slogans, Musik und Songs, Videos, Performances und Theaterstücken feiert die Kunst auf den Plätzen und in den Straßen der arabischen Metropolen ihre neue Freiheit.
Die LISAN-Doppelausgabe 13/14, widmet sich diesem Aufbruch der arabischen Gesellschaften und versammelt Zeugnisse aus der arabischen Welt und aus Europa. Es sind keine abschließenden historischen Analysen, sondern Versuche der Autorinnen und Autoren, sich den noch mitten im Fluss befindenden Ereignissen aus ihrer je eigenen Perspektive anzunähern und die historisch und kulturell bedeutungsvollen Momente literarisch und essayistisch einzufangen.

LISAN 13/14
200 Seiten ISBN 978-3-905950-19-9
Peis: CHF 49,00
EURO: 33,00

IMPRESSUM
Redaktionsleitung:
Hassan Hammad
Redaktion:
Kathrin Lötscher
Roland Merk
Übersetzungslektorat/Korrektorat:
Kerstin Wilsch
Endkorrektorat:
Ulrike Frank
Grafik und Bildredaktion
Andrea El-Akshar
Titelbild:
Zied Ben Romdhane
Auflage
1000
ISSN 1661-6189
ISBN 978-3-905950-19-9

INHALTSVERZEICHNIS

001 Editorial, Hassan Hammad

GEDANKEN ZUR ZEIT
004 Martin R. Dean Wem applaudieren wir
008 Gamil Atiya Ibrahim Was ereignete sich am 25. Januar auf den Straßen Ägyptens

DAS GESPRÄCH
014 Roland Merk im Gespräch mit dem Philosophen Hans Saner Von der arabischen Revolution im Besonderen und von der Weltgesellschaft im Allgemeinen – Zur philosophischen Botschaft des Tahrir-Platzes

DIE ARABISCHE WELT IM AUFBRUCH
029 Roland Merk Von Bin Laden zu Mohamed Bouazizi
031 Karima Khalil Botschaften vom Tahrir-Platz
036 Karima Khalil im Gespräch Die kreative Energie des Tahrir-Platzes

Literarische Stimmen
038 Alaa al-Aswani Nora und die Nationalmannschaft
044 Salwa Bakr Die ägyptische Seele stirbt nie
056 Mona Prince Mein Name ist Revolution
068 Roland Merk Das Territorium der Angst
082 Lassaad Dkhili Ein, zwei Sachen von der Revolution
090 Samar Yazbek Schrei nach Freiheit – Berichte aus dem Inneren der syrischen Revolution
102 Elham M. Manea Der Jemen braucht Menschen, die ihn lieben
110 Der Sound der Revolution – Zum Beispiel El Général

Verortungen und Positionen
114 Benjamin Stora und Edwy Plenel Das Echo des Französischen 1789
120 Stephan Weidner Epochenjahr – Januskopf: 2011 und die Folgen
128 Christian Junge Genug. Schluss. Jetzt reicht’s! – Der Kifaya-Gestus in der ägyptischen Literatur der 2000er Jahre
138 Viola Shafik Kultur im Umbruch? Ägyptens »revolutionäre« Filmlandschaft
146 Kathrin Lötscher Game over oder von den Spielregeln der arabischen Revolution

DAS SACHBUCH
162 Arabic Graffiti, herausgegeben von Pascal Zoghbi und Don Karl

MUSIK
171 Suleman Taufiq West-östliche Klangwelten

REISE
176 Aleppo – Erkundungen einer Stadt Texte von Peter Schweiger, Lina Segie Attar, M. Ammar Ghazal, Kurt Stürzbecher und Patrick Wakely

KULINARISCHE STREIFZÜGE
189 Suleman Taufiq Vielfalt der Küche und südländisches Flair.
192 Mein Lieblingsrezept Tabbouleh

DIE LYRISCHE WÖRTERREISE
193 Roland Merk Dichtung und Revolte